Veröffentlicht am

#135 | deutschkreutzer rieden | infos aus den geschichtsbüchern

Foto: Dreifaltigkeitssäule am Schnittpunkt mehrerer Wein-Rieden des wohl ältesten Weinbaugebietes von Deutschkreutz

Die vorläufig älteste Urkunde, die Weinbau in Deutschkreutz bezeugt, stammt aus dem Jahre 1356. Im Spätmittelalter (1250 – 1500) umfasste das ziemlich geschlossene Alte Deutschkreutzer Weingebirge die Rieden Satz, Goldberg, Tschicken, Siglosgrund, Hochbaum Höblisch, Mitterberg, Hochberg, Fabian und Neuberg.

#135 | deutschkreutzer rieden | infos aus den geschichtsbüchern weiterlesen

Veröffentlicht am

#33 | kompetente partner mit handschlagqualität

Unsere wunderbaren Weine sind ein Kulturgut, das durch professionelle Hände in die Hände der Weinliebhaber und Weinfreunde gelangen sollte.
Wir freuen uns,  ausgewählte Partner mit echter Handschlagqualität zu haben. Denn nur mit einem gemeinsamen „Ja“ zu unserem Produkt, mit viel Liebe und Engagement gelangen wir an unser Ziel, nämlich den Österreichischen Wein und natürlich in erster Linie unseren BLAUFRÄNKISCH, sowohl national, wie auch international, bekannt zu machen.

#33 | kompetente partner mit handschlagqualität weiterlesen

Veröffentlicht am

#20 | erfolg ohne werbeagentur, visitenkarte und social media

Eine kleine (Betriebs-)Geschichte…

Eduard und Maria Reumann, Gründer unseres Weingutes über die Zeit als Winzer und wie sich Erfolg ohne Werbeagentur, Visitenkarten und Social Media entwickeln kann.

Eduard Reumann heiratete im Jahr 1955 im Alter von 22 Jahren seine damals erst 17-jährige Maria. Eduard, ein gelernter Maurer, arbeitete viele Jahre als Gipser in Wien und bearbeitete gleichzeitig im Nebenerwerb einige Weingärten und füllte die Weine auch in Flaschen ab. 
Das Weinproduzieren hatte Eduard schon immer begeistert, wenngleich er es nie wirklich richtig gelernt hatte. Auf die Frage, woher das Wissen über die Weinproduktion hatte, meinte er:  Ich habe mir Bücher gekauft….

#20 | erfolg ohne werbeagentur, visitenkarte und social media weiterlesen

Veröffentlicht am

#19 | weintaufe – ein schöner, verbindender brauch

Ein Brauch (von althochdeutsch bruh ‚Nutzen‘; auch Usus, von lateinisch uti ‚gebrauchen‘) ist lt. Wikipedia eine innerhalb einer Gemeinschaft entstandene, regelmäßig wiederkehrende, soziale Handlung von Menschen in festen, stark ritualisierten Formen. Bräuche sind Ausdruck der Tradition. Sie dienen ihrer Erhaltung und Weitergabe sowie dem inneren Zusammenhalt der Gruppe (Gruppenkohäsion).

#19 | weintaufe – ein schöner, verbindender brauch weiterlesen