Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#37 unsere wundervolle spanien weinreise

Wir durften von 8. – 12. April mit vier ganz speziellen Weinliebhabern das wunderbare Weinland Spanien bereisen und möchten unsere Eindrücke im folgenden Blog weitergeben!

DIE ROUTE:

Bilbao – LA ROIJA / Cenicero – Haro – Logrono – RIBERA DEL DUERO /Castrillo de la Vega – Valladolid – TORO/Zamora – RUEDA – Avila – MENTRIDA/ San Vicente – Toledo – Madrid

DIE WEINGÜTER:
Bodegas Riojanas/LA RIOJA, Cenicero
Bodegas Roda/LA RIOJA, Haro
Bodega Abadia de Acon/RIBERA DEL DUERO, Castrillo de la Vega
Bodegas Torreduero/TORO, Zamora
Vinos Sanz/RUEDA, Valladolid, einer der ältesten Weinanbauer dort
Bodegas Canopy /MENTRIDA, Toledo

DIE EINDRÜCKE:
Tag 1
Die Bodega Riojanas ist ein beeindruckend sauberer Betrieb, die Führung durch die Bodega sehr professionell, die Vinothek mit den Altbeständen faszinierend, immerhin ist der älteste Wein aus dem Jahr 1893. Hier werden musterhaft die Düfte, die Farben und die Klänge des Weines präsentiert. Der Film über die Klänge ist einzigartig und sehr beeindruckend. Auch die Verkostung ist sehr professionell, es werden sogar Altweine geöffnet, was nicht selbstverständlich ist (Monte Real Gran Reserve 1998)!
Verkostung: 7 Proben
Bester Wein: Monte Real Gran Reserve 1998

Tag 2 – Vormittag
In der Bodega Roda sind von A-Z echte Profis am Werk, das Konzept des Betriebes ist komplett durchdacht.  Die einzigartige, äußerst kompetente Edurne Erena Aparicio führt durch das Weingut und es bleiben keinerlei Fragen offen. Hier widmet man sich den wunderbaren Weinen, der Kunst und der Olivenölproduktion.
Während wir die Bilder im Weingut betrachten, bereitet Edurne eine perfekte Degustation vor.
Alles geht völlig stressfrei und sehr informativ vonstatten, wir sind höchst begeistert und neue Fans der Bodega Roda.
Verkostung: 4 Proben
Bester Wein: Roda I Reserve 2012

Tag 2 – Nachmittag
In der Bodega Abadia de Acon empfangen uns die beiden Besitzer, sie sind noch dazu Brüder.
Die Bodega ist modern, das Weingut noch relativ jung. Wir verkosten aus den Barrique-Fässern erst einmal junge Weine, danach fahren wir in die Weingärten. Wieder in der Bodega angekommen, degustieren wir im großzügigen Saal eine wunderbare, äußerst interessante Weinserie.
Um die Bodega nicht hungrig verlassen zu müssen, werden noch Tapas serviert, der Appetit ist ja bereits angeregt…
Die beiden Männer begleiten uns zum Wagen, wir werden umarmt und verlassen die wunderschöne Gegend.
Verkostung: 6 Proben
Bester Wein: Tempranillo Gran Reserva 2016

Tag 3 – Vormittag
Wir lernen Felipe und Sara von der Bodega Torreduero kennen – hier erleben wir ebenfalls Emotion pur! Erst einmal bekommen wir in der Bodega eine Flasche Wein geschenkt – jeder Gast, versteht sich! Nach einer kurzen Betriebsführung fahren wir in die Weingärten (der Wind bläst eisig), be-greifen den Boden und erfahren viel über die Klimazonen und die Leidenschaft für das Gebiet und den Wein. Wir lernen die „Bodega Hostorica del Vino de Toro“ – ein faszinierendes Wein-Museum kennen. Felipe persönlich macht die Führung mit einer unglaublichen Begeisterung.
Ein paar Schritte vom Museum entfernt befindet sich eine Weinbar, hier gibt es eine riesige Menge Tapas und dazu die einzigartigen Weine von Felipe… – eine Verkostung der etwas anderen Art… wir verlassen ein wenig beschwipst die Bar und fahren weiter nach Valladolid…
Das spanische Urgestein Felipe und seine emotionale Präsentation werden wir lange in Erinnerung behalten – die Weine selbstverständlich auch!
Verkostung: 5 Proben
Bester Wein: Marques de Penamonte Seleccion Privada 2014

Tag 3 – Nachmittag
Wir besuchen die Bodega Vino Sanz im Rueda-Gebiet, der Heimat von Verdejo und Sauvignon Blanc (Made in Spain). Wir werden freundlich empfangen und kurz durch den Betrieb geführt. Produktion, Tanks, Barriquefässer und Wein-Lager befinden sich in einer einzigen, riesigen Halle.
Gleich nach der kurzen Führung geht es direkt in die Degustation. Diese ist wieder etwas anders als bei den vorherigen Bodegas, wir verkosten sozusagen im Labor. Die Gläserkultur wäre verbesserungswürdig, aber was noch nicht ist, kann ja noch werden…
Der junge Mann ist äußerst zuvorkommend, bemüht und kompetent. Wir fahren auch mit ihm in die Weingärten, der Boden ist ein Steinemeer…  einfach faszinierend!
Verkostung: 11 Proben
Bester Wein: Finca La Collina Sauvignon Blanc 2018

Tag 4 – Mittag
Wir werden in die Weingärten von Bodegas Canopy verführt – nehmen trotz Abholung nicht den direkten Weg, haben anfangs ein wenig Sorge, dass wir nie am Ziel ankommen….
Schließlich landen wir tatsächlich bei den einzigartigen Rebanlagen!
Der Besitzer vermittelt eine Begeisterung für Klima, Boden und Reben – es ist einfach faszinierend! Gänzlich anders als bei allen anderen Besuchen sind die Rebanlagen, die Präsentation, die Weinetiketten, die Gläser und die Weine!
Hier lernen wir Garnacha vom biodynamischen Anbau kennen. Die Weine werden unter einem Wellblechdach, aber in perfekten Gläsern präsentiert – sehr speziell, versteht sich!
Das große Finale der Verkostung findet am Abend in der Bar Asturianos statt, sie gehört dem Besitzer der Bodega Canopy…
Verkostung im Weingarten: 4 Proben
Bester Wein: Congo 2015
Verkostung in der Bar: 5 Proben
Bester Wein: Malpaso Syrah 2015

HERZLICHEN DANK!
Wir bedanken uns bei Bruno Resi für die perfekte Organisation der Reise, die Geduld und Ausdauer als Chauffeur, bei Nicole Hostettler-Resi für die fehlerfreie Wegweisung während unserer vielen Autofahrten, bei Brunhilde Diebschlag für die Übersetzungen und bei allen Mitarbeitern/Besitzern der Bodegas für die Zeit, die wunderbaren Weine und die Informationen.

Das Weinland Spanien ist einfach faszinierend und wird immer eine Reise wert sein.
Alle Weine sind über Bruno Resi –  GenussLobbyist GmbH  beziehbar – sie sind spannend wie das Land, deren Menschen und die Leidenschaft für´s Weinmachen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.