Veröffentlicht am

#136 | adi schmid über FABIAN 2018, Deutschkreutz Original FP 2018, PHOENIX 2018 und vinum sine nomine FP 2019

9. April um 10:55 , Facebook, Adolf Schmid charakterisiert aktuelle Weine und Fassproben
Heute Weine vom Weingut Josef & Maria REUMANN aus Deutschkreutz – Mittelburgenland


2018 Mittelburgenland DAC BLAUFRÄNKISCH Ried FABIAN
Ein sehr typischer Blaufränkisch der etwas Luft benötigte, Kirschen in Hülle und Fülle, Brombeeren, Cassis, Zwetschken, dezent rauchig, würzig, bisschen Schokolade, fruchtig, saftig, gute Substanz.

2018 BLAUFRÄNKISCH Deutschkreutz Original
Würzenase, rauchige Noten, Brombeeren, Cassis, Schlehen, Wacholder, voller Fruchtcharme, Kirschen, feiner Holzeinsatz, ein eleganter Top Wein von feinem Schliff. Mittelburgenland pur.

2018 PHOENIX Nr. 23
( Blaufränkisch, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah )
Ein ungemein vielschichtiger Wein mit feinsten Aromen, Pflaumen, Kirschen, Heidelbeeren, Cassis, dunkle Schokolade, ganz toller Stoff, bestes Tannin, tolle Frucht, viele Kräuter, feine Würze, ein gediegener, hocheleganter Rotwein von bester Struktur, pfeffrige Noten, ganz einfach hervorragend. Sehr viel Potenzial.

Ein Blick in die Zukunft.
2019 vinum sine nomine, Fassprobe
95% Merlot, 5% Cabernet Sauvignon
Ein Rotwein wie Samt und Seide, reifste Tannine, einer unglaublichen Balance, Schokolade, viele rote & schwarze Beeren, von schierer Feinheit, ein Rotwein der Maßstäbe setzt. Ein Stoff aus dem die Träume sind. Der Masseto des Mittelburgenlandes.