Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#103 | der perfekte wein zum gansl | die gänsesaison ist eröffnet…

*

Mit der Martini-Gans im November startet bis zur Weihnachtsgans im Dezember die Ganslsaison. Die passende Flasche Wein würde das Genusserlebnis ungemein bereichern!
Wir haben Wein-Ideen für die gemütliche Gansl-Zeit.
Keine ruppigen, jungen Tannine….
Kein starkem Barrique Geschmack, aber eine gewisse Säure im Wein, um die teils kräftigen Fettaromen auszubalancieren hilft….
Es könnte z. B. ein Teil des gewählten Rotweins zum Ablöschen des Klassikers im Rotkraut verwendet werden, um die perfekte Brücke zwischen Wein und Essen zu bauen….
Je feiner die Abstimmung und milder die Aromen in Sauce und Zutaten, desto eleganter der Wein.

Weiche Weine harmonieren besonders gut zum Geflügelfleisch.
Das aromatische Fleisch der Gans verträgt keine ruppigen, jungen Tannine oder Weine mit starkem Barrique Geschmack. Weine, deren Frucht im Vordergrund steht, bilden eine wunderbare Ergänzung. Ob eher die roten Kirsch- oder Johannisbeeraromen präsent sein sollen oder Dunkelbeeriges, wie Brombeere oder weiche Pflaumenaromen, ist Geschmackssache. Eine feine Würze wie Zimt oder Nelke im Wein unterstreicht den Geschmack von Gans und auch Rotkraut und Maroni.
Der perfekte Wein: PHOENIX 2017!

Eine wahrnehmbare Säure balanciert die Fettaromen der Haut aus.
Der Gänsebraten hat im Vergleich zu anderem Geflügel mehr Fett. Eine gewisse Säure im Wein hilft, die teils kräftigen Fettaromen auszubalancieren. Rotweine haben mehr Gerbsäure als Weißweine und sind deshalb auch gerne Weinbegleiter zur Gans. Es sollte aber keine bissige Säure von jungen, unreifen Weinen sein.

Es muss nicht zwangsläufig Rotwein sein.
Sie mögen eigentlich keinen Rotwein? Kein Problem. Wenn es nicht die Gerbsäure aus dem Rotwein mit der „fetten Gans“ aufnimmt, dann der volle Körper und Alkohol eines Weißweines. Der sollte der Gans schon ebenbürtig begegnen können. Burgundersorten sind häufig körperreich und manchmal auch im Holzfass ausgebaut. Das macht sie stabil mit cremiger Textur, die es gut mit Fleisch, Sauce und Knödeln oder Kartoffeln aufnehmen kann.
Exakt! Unser CHARDONNAY 2018!

Verbinden Sie die Aromen.
Um die perfekte Brücke zwischen Wein und Essen zu bauen, können Sie z.B. einen Teil des gewählten Rotweins zum Ablöschen des Klassikers Rotkraut verwenden. Die Aromen des Weines können aber auch ergänzend sein! Wie schon beschrieben, untermalen die beerigen Aromen des Weines den ganz eigenen Geschmack des Gänsefleisches. Oder die Gewürze, die in der Sauce mitgaren, werden durch die leichte Pfeffer, Nelken oder Zimtnote des Weines verstärkt.
In die Sauce, aber selbstverständlich auch für den perfekten Trinkgenuss sorgt auch unser BLAUFRÄNKISCH Deutschkreutz Original 2017!

Auf die Sauce kommt es an.
Den letzten Ausschlag gibt die Sauce. Sie haben die Gans schön schmoren lassen und begossen, Fett abgeschöpft und richten aus dem Bratenfond eine leckere Sauce an. Da kommt es nicht zuletzt darauf an, wie stark diese eingekocht und wie würzig sie geraten ist. Wie kräftig oder mild sind die anderen Beilagen? Das ist dann das Zünglein an der Waage für den Gehalt des Weines. Je deftiger das ganze Gericht, desto mehr Würze darf der Wein haben. Je feiner die Abstimmung und milder die Aromen in Sauce und Zutaten, desto eleganter der Wein, egal ob weiß oder rot.
Es soll etwas festlicher werden?
Dann empfehlen wir als Aperitif unseren rosé secco.

Text/Infos Wein-Konzept, Anke Kürschner, Köln

Weintipps Weingut Reumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.