Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

#80 | 4,5 sterne von captain cork für fabian dac 2017

O du mein lieber Abendwein!

Auf meinen Abendweintisch steht heute ein wirklich maskuliner Rotwein aus dem Mittelburgenland, genauer gesagt aus den Rieden (so nennen die Österreicher ihre Weinlagen) um die Gemeinde Deutschkreutz. Maskuliner oder femininer Wein – darf man heutzutage so etwas überhaupt noch schreiben? Der Captain hat lange nach einer passenden und zeitgemäßeren Wortwahl gesucht. Und leider keine gefunden. Er ist halt ein Kind der 1960er-Jahre: alter weißer Mann. Auf dem Foto oben seht ihr die beiden Winzertöchter Hannah und Vera im Wingert der Familie Reumann. Wenn man genau hinschaut, erkennt man die Kalkbrocken auf dem Boden. Kalk und Lehm prägen das Terroir der Gegend. Aber wer blickt schon bei diesem Foto auf den Boden? Wieder so ein Macho-Ding! Hätte der Captain nicht besser ein gendergerechtes Bild auswählen können? Mann und Frau im Weingarten oder am besten gleich einen Traktor? Nein, zu männlich konnotiert. Vera ist in der molekularmedizinischen Analytik tätig, Hannah ist studierte Wirtschaftsberaterin und geprüfte Sommelière. Beide sind übrigens ledig, steht auf der Website des Weinguts Maria und Josef Reumann. Will uns die Familie damit etwas sagen?

Sorry, der Captain beißt sich gerne an solchen Details fest, wenn er über ein Weingut recherchiert und erbaut sich an solchem (im vinophilen Zusammenhang) total unnützen Wissen. Der kernige Blaufränkisch Ried Fabian (also jetzt nicht maskulin) wirkt wie ein fester Händedruck und gefiel dem Captain sehr. Deshalb verlinkt er zum Shop des Weinguts und hofft, dass die Reumanns auch nach Deutschland verschicken, denn davon steht da nix. Auch was die Versandkosten betrifft, stochert man im Ungewissen. Oben heißt es: Mindestbestellwert: 49 Euro. Liegt dann die Einzelflasche für 19 Euro im Warenkorb und geht man weiter zur Kasse, ist der Versand kostenfrei. Wäre nett, wenn das stimmt, denkt sich der Captain und weiß: Die Winzer und das Internet werden nicht so schnell Freunde.

Weintest: Blaufränkisch Ried Fabian von Josef und Maria Reumann
4,5 von 5 möglichen Sternen

Charakteristik:
Dunkles Rot mit violettem Rand. In der Nase Brombeere, ein geknickter Johannisbeerzweig, kalter Aschenbecher. Dann mehr Frucht: Schwarzkirsche, dahinter Orangenschale, Kakaopulver, ein Hauch Terpentin. Im Mund konzentriert dunkelbeerig, zupackende Säure, angenehm raue Textur. Ich schmecke Zwetschgenkompott, Kirsche, Johannisbeersaft, 90%ige Schokolade. Was für ein mystischer und maskuliner Wein.

© Marcus Johst, Captain Cork UG
14467 Potsdam, Behlertstraße 3a

Hier geht´s zur Captail Cork Newsletter-Anmeldung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.