Veröffentlicht am

#184 | Tipps für die Lagerung von Wein

Ein kühler, feuchter Keller eignet sich am besten für die Lagerung von Wein. Er sollte auch dunkel, frei von Erschütterungen und geruchsneutral sein.
Die Temperatur sollte am besten 10 – 12° betragen. Die Luftfeuchtigkeit wäre mit 70-80% ideal.
Moderne Weinklimaschränke simulieren alternativ auch die Bedingungen eines Weinkellers.


Hat man solche Bedingungen jedoch nicht, muss man selbstverständlich nicht auf einen eigenen Weinvorrat verzichten.
Mit Sicherheit findet sich ein kühler Platz im Haus oder in der Wohnung, wo die Temperaturen nicht allzu sehr schwanken.
Der Wein reift grundsätzlich umso schneller, je höher die Temperatur in seiner Umgebung ist.
Temperaturen über 20°C sowie starke Geruchs- oder Lichteinwirkung sind absolut ungeeignet.

Die Art der Lagerung hängt vom Weinverschluss ab
Weine, die mit Korken verschlossen sind, sollten liegend aufbewahrt werden. So kann der Korken nicht austrocknen bzw. einschrumpfen.
Ein zusätzlicher Schutz für hochwertige Weine bietet die Versiegelung der Korken mit speziellem Siegellack.
Gekorkte Weine für den schnelleren Konsum, können über einen Zeitraum von 1 – 2 Jahren auch stehend aufbewahrt werden. Hier genügt die Feuchtigkeit aus dem Flascheninneren für die Haltbarkeit.
Mit Kunststoffkorken, Schraubverschluss, Kronkorken oder Glasverschluss verschlossene Weine können ohne Bedenken stehend aufbewahrt werden.

Je höher die Qualität, desto lagerfähiger ist der Wein
Weine sind spannende Individualisten. Somit ist auch deren Lebenserwartung völlig unterschiedlich.
Generell gilt jedoch, dass folgende Parameter die Lagerfähigkeit erhöhen:
Hoher Alkohol, Säure, Süße, sowie beim Rotwein der Gerbstoff. Je höher die Summe dieser Parameter sind, desto haltbarer ist der Wein.
Solche Weine entwickeln die volle Reife und Eleganz oft erst nach vielen Jahren.

Haben hochwertige Rotweine einen hohen Gerbstoffanteil, einen Alkoholgehalt von 13 vol.% oder mehr und sind auch noch im Barrique-Fass gereift, so sind das die besten Voraussetzungen für eine lange Lagerung.
Trockene Weißweine im Basis-Bereich sollte man innerhalb von 3 Jahren trinken. Für trockene Premium-Weine sollte eine Lagerung von 5-10 Jahren kein Problem sein.
Säurebetonte Süßweine kann man unbesorgt noch etwas länger lagern.

Spannend ist es, Weine in deren Reifeentwicklung zu verfolgen.
Hier unser Tipp: kaufen Sie von Ihrem Lieblings-Rotwein 6 Flaschen oder mehr und probieren Sie den gleichen Wein immer wieder.
Weinliebhaber haben oft die schönste Freude, wenn Sie ihren Lieblingswein an seinem Höhepunkt genießen können.